artists

Kira Hummen

Sängerin – NICA artist seit 2022
© Bülent Kirschbaum

Mutige Entscheidungen führen die Sängerin zu musikalischer Innovation.

Musik war für Kira Hummen ein Ticket, um der Langweile der Kleinstadt zu entfliehen. Sie wuchs in Geldern nahe der niederländischen Grenze auf und verliebte sich im Alter von acht Jahren in das Cello, nur um sich wenige Jahre später autodidaktisch das Gitarrenspiel beizubringen. Bald verschob sich ihr Fokus auf den Gesang und von Klassik auf Pop.

Kira Hummen, geboren 1994, studierte Popularmusik in Paderborn und Bochum; ein Praktikum bei einem Major Label festigte ihre Überzeugung, sich nur mit der künstlerischen Seite der Musik beschäftigen zu wollen.

Kira Hummens Lyrics erzählen von Liebe, Schmerz und vom Wachsen – es geht um Weiblichkeit in all ihren komplexen Facetten. „Wenn ich meinen Körper musikalisch und visuell instrumentalisiere, bedeutet das für mich, den Körper als emanzipatorisches Werkzeug zurückzuerobern“, sagt die heute in Düsseldorf lebende Künstlerin.

2019 veröffentlichte sie ihre erste EP, im April 2020 erschien ihr Debütalbum »Growing Pains«, in Zusammenarbeit mit der polnischen Produzentin Antonina Wyszyńska. Die Kooperation ermutigte sie, ihre Songs künftig selbst zu produzieren. Im Herbst 2022 wird ein neues Album erscheinen, auf dem Kira Hummen alle Instrumente selbst spielt. In Zukunft will Kira Hummen den performativen Charakter ihrer Kunst weiter entwickeln und sich verstärkt Video- und Bühnendesign widmen.

2021 war Kira Hummen von popNRW als beste Newcomerin nominiert, 2022 trat sie beim c/o pop Festival auf. Ihre intimen Songs überzeugen mit sensiblen Singer/Songwriter-Sounds und souligem Indie-Pop und scheuen sich nicht davor, Verletzlichkeit zu zeigen.

„Ich glaube, dass wirkliche Innovation in der Musik nur durch mutige und eigenständige künstlerische Entscheidungen möglich ist“, sagt Kira Hummen. Ihre vielschichtigen Kompositionen beweisen, wie bedeutsam gefühlte und echte Unabhängigkeit für junge Künstler:innen ist.

Mehr erfahren